Content Plan

Von der Recherche zum Content Plan

Eine richtige und gute Recherche ist das A & O, um guten Content zu schreiben. Schreiben ohne zu recherchieren führt zu schlechtem, nicht tiefgründigem Content und manchmal zu einer Schreibblockade. Zusätzlich ist die Vorbereitung auch essentiell. Ein guter Content Plan erhöht die Erfolgswahrscheinlichkeit Ihrer Inhalte.

Content-Recherche

1. Fokus Keyword

Sie haben bereits eine Content-Idee, somit haben Sie ein Thema. Zuerst überlegen Sie sich wie Sie Ihr Thema in einem Wort beschreiben können und beginnen die Keyword-Recherche. Danach informieren Sie sich ob es Suchanfragen für das Keyword gibt. Außerdem überlegen Sie sich verschiedene Varianten des Keywords.

2. Scanne 100 Suchergebnisse pro Keyword

Jetzt geben Sie Ihr Keyword in Google ein und scannen alle Überschriften und Domains. Für ihr Fokus-Keyword scannen Sie 100 Suchergebnisse und öffnen die interessanten und wichtigen Seiten in einem neuen Tab.

3. Check andere Quellen

Da heutzutage alle auf Goole recherchieren, sollte man auch in Betracht ziehen Alternativen zu durchsuchen. Beispiele . hierfür sind: BussSumo, Print-Bücher, Youtube, etc.

4. Hook & grobe Richtung

Nun überlegen Sie sich wie Sie Ihre Leser zu Ihrem Content ziehen wollen. Dies machen Sie dann mit der Überschrift und der Einleitung.

5. Konsumiere den Content

Zum Schluss lesen sie den gesammelten Content komplett durch. Wenn Ihnen Ideen einfallen, während dem durchlesen, dann notieren Sie diese.

Content-Plan

1. Content-Ziel

Zuerst müssen Sie sich überlegen was Sie mit Ihrem Content-Plan erreichen wollen. Bekanntheit, Besucher, Kontakte, etc.

Danach richten Sie alles auf das Ziel.

2. Content-Medium

Text, Audio, Video, etc. Es gibt viele verschieden Medien, welche Sie verwenden können. Sie müssen sich für Eines entscheiden und auf das konzentrieren. Manchmal passt nicht jedes Medium zu jedem Unternehmen/Kunden.

3. Content-Formate

Das Format hängt von dem Content-Medium ab. Hier gibt es auch einige, wie Artikel, Podcast, Video, etc. Sie müssen sich aber nicht so streng auf ein Format festlegen und es lassen sich auch Formate miteinander kombinieren.

4. Content-Mix

Ein solider Content-Mix rundet dein Content-Marketing ab. Was ein Content-Mix genau ist erfahren Sie hier.

5. Content-Frequenz

Außerdem müssen Sie sich überlegen wie regelmäßig Sie Inhalte veröffentlichen wollen.

Wie oft?

An welchen Tagen?

Zu welcher Uhrzeit?

6. Content-Kalender

Ihr Content-Kalender ist Ihr Redaktionsplan. Er sollte folgende Spalten beinhalten: Überschriften, Tags, Autor, Datum, Status

7. Content-Guidlines

Zum Schluss werden Regeln festgelegt. Zum Beispiel allgemeine Richtlinien zur Länge, Art oder zur Anrede.