Alles für das perfekte Homoffice

Alles für das perfekte Homeoffice

Von den richtigen Tools bis hin zu den perfekten Übungen am Schreibtisch

Wir hoffen, dass alle mittlerweile gut im Homeoffice angekommen sind. Für viele Firmen ist es nicht nur in dieser Lage wichtig auch zu Hause gut mit dem Team zusammen arbeiten zu können. Allerdings kann es eine große Umstellung sein, wenn der ursprüngliche. Arbeitsplatz im Büro ist. Um diesen Übergang so gut wie möglich zu bewältigen, erfahren Sie hier von uns mit welchen Tools Sie einfach von zu Hause arbeiten können, wie Sie am besten Ihr Homeoffice gestalten und wie Sie einen Lagerkollaps verhindern.

Bleiben Sie gesund!

Die perfekten Tools

Zuerst ist es wichtig, dass die richtigen Tools und Softwares verwendet werden, um mit Ihrem Team vom Homeoffice zusammen zu arbeiten. Hierbei gibt es verschiedene Kategorien, in welchen Sie Tools benötigen. Wenn Sie jeweils eine Software von jedem Bereich verwenden, ist Ihr Team gut für das Homeoffice aufgestellt. Diese gehen von der Kommunikation über die Verwaltung bis hin zur Cloud.

Kommunikation per Chat

Kurze und schnelle Kommunikationswege sind im Homeoffice sehr wichtig. Auf diese Weiße bleibt das Team durchgehend in Kontakt, dass bei einer Zusammenarbeit äußerst hilfreich ist. Hier sind ein paar Möglichkeiten, von denen Sie und Ihr Team eines nutzen solltet.

  • Slack

Die erste Möglichkeit ist Slack. Viele Unternehmen und Agenturen benutzen diese Software bereits. Es bietet sehr viel an, unteranderem sind auch Videokonferenzen dabei. Falls das Angebot nicht reicht, gibt es auch noch Erweiterungen. Kleine Teams nutzen Slack kostenlos und bei größeren Teams beginnen die Kosten bei 6,25€ im Monat.

  • Microsoft Teams 

Eine weiter Möglichkeit für die Kommunikation ist Microsoft Teams. Ins Besondere zu dieser Zeit, steigt die Beliebtheit von Teams weiter an. Viele Universitäten und Hochschulen setzen ebenfalls auf das Programm. Der Messenger ist ein Teil des Microsofts Office-365-Paket.Microsoft Teams

  • Hangouts-Chat

Das letzte Programm, in diesem Bereich, ist Hangouts-Chat, welches ein Teil von Google G Suite ist. Der Vorteil hierbei ist die volle Integration mit den andere Google-Tools. Voraussetzung hierbei ist aber das kostenpflichtige Abo.

Face-to-Face Konferenzen

Manchmal reicht es allerdings nicht nur per Chat in Kontakt zu sein. Vor allem bei Meetings und Konferenzen ist es wichtig, dass man sich auch „persönlich“ sieht. Bereits mit den oben genannten Chat-Programmen ist es möglich eine Videokonferenz durchzuführen. Es gibt allerdings auch noch günstigere und einfachere Varianten.

  • Zoom

Die erste Möglichkeit für Video-Konferenzen ist Zoom. Diese Software ist gut für Meetings, zumal es einen gibt, welcher die Konferenz startet und dann können die Kollegen und Kolleginnen über einen Link beitreten. Bis zu 100 Teilnehmern ist das Programm kostenlos und auch das Mitschneiden und Speichern ist möglich. Zoom

  • Skype

Skype ist auch noch immer eine gute Möglichkeit für Video-Calls und Konferenzen. Die Software ist wahrscheinlich jedem bekannt. Bis zu 50 Teilnehmern funktioniert sie auch ohne Probleme. Zusätzlich ist Skype kostenlos.

Verwaltung jeglicher Art

Besonders im Homeoffice ist es wichtig, dass jedes Teammitglied genau weiß, welche Aufgaben zu erledigen sind und wer für was zuständig ist.

  • Asana

Bei der Verwaltung von Projekten und Aufgaben ist Asana eines der beliebtesten Programme. Es ermöglicht die Projekte virtuell abzubilden und den Überblick nicht zu verlieren. Die Grundlagen von Asana gibt es bis zu 15 Personen bereits kostenlos. Werden mehr Features benötigt, ist ein Abo erforderlich.

Asana

  • Trello

Bei der Zusammenarbeit von kleineren Teams ist Trello gut geeignet. Dieses Programm hat nicht so viele Features wie Asana, was aber bei kleineren Teams normalerweise völlig ausreicht. Bis zu zehn Mitgliedern gibt es auch hier eine kostenlose Version.

  • Airtable

Das letzte Programm, in diesem Bereich, ist Airtable. Dies eignet sich hervorragend, wenn Sie viel mit Exel arbeiten oder gearbeitet haben. Das Programm ermöglicht es die Projektverwaltung in Tabellen darzustellen. Grundsätzlich ist auch Airtable kostenlos, außer Sie benötigen mehr Features.

Teilen der Dokumente via Cloud

Wenn Sie bereits die Programme der anderen Bereiche erfolgreich verwenden können, kommt es dann an die tatsächliche Zusammenarbeit. Früher oder Später müssen Dokumente geteilt oder bearbeitet werden, Daten müssen von A nach B geschoben werden und vieles mehr. Dies funktioniert am besten mit Onlinespeicher.

  • Google G Suite

Die bekannteste Lösung hierbei ist Google G Suite. Falls Sie bereits einen Google Account besitzen, können Sie kostenlose viele Tools verwenden und haben auch einen begrenzten Speicherplatz zur Verfügung. Sollte der Speicherplatz und die Tools nicht reichen, müssen Sie auf die kostenpflichtige Variante zurückgreifen.

  • Dropbox

Eine weitere Möglichkeit ist Dropbox. Bei der kostenlosen Variante können bis zu drei Personen es nutzen mit einem begrenzten Speicherplatz. Auch hier gibt es wieder eine kostenpflichtige Variante, falls dies nicht reichen sollte.

Die perfekte Einrichtung

Neben den richtigen Programmen ist es auch wichtig, dass die Einrichtung Ihres Homeoffice perfekt ist. Es geht sowohl um den richtigen Platz als auch um den richtigen Stuhl und Schreibtisch. Viele verschiedene Faktoren spielen mit, damit Sie sich wohl fühlen und effizient arbeiten können.

  • Klare Abgrenzungen

    Eine klare Abgrenzung zwischen Homeoffice und Wohnraum zu schaffen ist unbedingt notwendig. Wenn diese zwei Dinge nicht abgegrenzt sind, kann es vorkommen, dass Sie sich in ihrem eigentlichen Wohnraum nicht mehr entspannen können und nur noch an die Arbeit denken. Optimal ist ein eigner Raum für deinen Arbeitsbereich, so kann auch verhindert werden, dass ein Familienmitglied irgendwas durcheinander bringen kann. Wichtig ist es auch fixe Arbeitszeiten zu haben. In dieser Zeit stehen Sie für Ihre Kunden zur Verfügung. Aber vergessen Sie nicht auch Pausen einzulegen.

  • Lichtverhältnisse

    Die idealen Lichtverhältnisse spielen auch eine Rolle, um Ihren Arbeitsplatz perfekt auszuleuchten. Idealerweise ist es das Tageslicht zu nutzen, falls dies bei Ihnen möglich ist. Wenn dies nicht möglich ist, dann achten Sie darauf, dass das künstliche Licht nicht auf Ihrem Bildschirm blendet.

  • Ordnung halten

    Ordnung zu halten ist besonders im Homeoffice wichtig. Stellen Sie sich einen Papierkorb in die Nähe, halten Sie Ihren Schreibtisch so ordentlich wie möglich und verstauen Sie die Sachen, welche Sie nicht mehr benötigen. Es ist wichtig, dass Sie einen überblick behalten und nicht im Papierchaos versinken.

  • Schreibtisch & Stuhl

    Wenn Sie den passenden Schreibtisch und den passenden Stuhl gefunden haben, wird Ihr Rücken, Ihr Nacken und Ihr ganzer Körper dankbar sein. Achten Sie beim Kauf nicht auf die Ästhetik oder ob es zu der restlichen Einrichtung passt, zumal Sie mehrere Stunden auf dem Stuhl verbringen. Es ist wichtig, dass Sie angenehm sitzen und tippen können, dass Ihr Laptop oder Ihr Bildschirm auf Augenhöhe ist, usw.

  • ausreichend Stauraum

    Falls es Ihr Arbeitsbereich zu lässt, besorgen Sie sich Regale oder andere Möglichkeiten, um Ihre Sachen zu verstauen. Hier sind wir wieder bei der Ordnung. Ohne genügend Stauraum können Sie keine Ordnung halten. Ein Rollcontainer ist eine beliebte und praktische Lösung, zumal dieser sich immer wieder verschieben lässt und so nie im Weg ist.

Die perfekten Übungen

Viele Berufstätige bewegen sich im „normalen“ Leben schon nicht besonders viel. Es ist wichtig, dies in der Zeit des Homeoffice nicht noch weiter zu reduzieren. Der Bewegungsmangel kann nämlich langfristige Konsequenzen haben. Um dies vorzubeugen gibt es ein paar Tipps:

  1. gute Haltung
  2. Morning-Workout statt des Arbeitsweges
  3. andere Übungen wie Planks, Kniebeugen, etc.

Mehr zu den Übungen und zur richtigen Haltung erfahren Sie hier.